Bach-Blütentherapie

„Gesundheit ist da, wenn vollkommene Harmonie zwischen Seele, Geist und Körper herrscht.“ (Edward Bach)

Die Bach-Blütentherapie entwickelte der englische Arzt und Homöopath Dr. Edward Bach.
Diese feinstoffliche Methode hilft zur Selbstharmonisierung der menschlichen Persönlichkeit.

Bach definierte destruktive, menschliche Verhaltensreaktionen und Verhaltensmuster und wählte entsprechende Blütenkombinationen, um konstruktive Eigenschafen zu stärken.
Ein Satz von Edward Bach verdeutlicht dies:
„Bin ich hungrig - esse ich, bin ich eifersüchtig - nehme ich Holly“

In vielen Situationen kommen wir von der Ebene der persönlichen Betroffenheit nicht los.
Erkennen wir das uns zugrunde liegende Reaktionsmuster, unterstützen uns die eingenommenen Blütenessenzen zur Neuorientierung, Stärkung und Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit.
Selbst Krisensituationen können mit den Blüten-Essenzen zusätzlich wirkungsvoll unterstützt werden.
Eine Kombination mit anderen Therapieformen ist sehr gut möglich, da diese Blüten-Essenzen nicht auf der Körperebene wirksam werden. Es gibt keinerlei Wechselwirkungen.

Die Bach-Blüten sind Heilmittel, gewonnen von Bäumen und Blütenpflanzen aus der freien Natur, sowie aus heilkräftigem Quellwasser.

 

Deutsche Blüten-Essenzen von Erika Lang-Büttner

Erika Lang-Büttner engagiert sich seit 1987 für das von Dr. Bach entwickelte Blütensystem.
Sie hat die Arbeit von Dr. Bach gründlich studiert und bietet seit vielen Jahren Exkursionen und Informationstage an, um die Heilungskräfte der Natur den Menschen näher zu bringen.

Ihre eigenen Blüten-Essenzen und „Zeitgemäßen Blütenkombinationen“ sind eine zusätzliche Bereicherung auf dem Wege zur Selbsterkenntnis und Persönlichkeitsentfaltung.