Spagyrik nach Alexander von Bernus

Die Soluna Heilmittel bilden mit 28 Heilmitteln ein ganzheitliches Therapiesystem.
Sie sind apothekenpflichtig und können über jede deutsche Apotheke in 50 ml- und 100 ml-Fläschchen bezogen werden.

Diese pflanzlichen Urtinkturen beinhalten je nach Rezeptur verschiedene Heilpflanzen, Metalle und Mineralien in homöopathischer Form.

Bis heute entstehen die Soluna Heilmittel in dem von Alexander von Bernus begründeten Laboratorium Soluna und in der von ihm begründeten Tradition der Rezepturen und Herstellungsmethoden. Ihre im Jahre 1921 begonnenen homöopathischen Zirkulationen sind bis heute ununterbrochen.

Ihr Anwendungsbereich ist daher erfahrungsgemäß sehr umfassend und tiefreichend.

Weitere Information zu diesen Heilmitteln: www.soluna.de

 

Therapie mit Mineralstoffen nach Dr. Schüssler

Dr. Schüssler hat 12 Mineralsalze, die sich im Blut und im Gewebe befinden, in das Zentrum seiner Therapie gestellt.

Diese 12 Funktionsmittel üben einen Einfluss auf bestimmte Körperfunktionen aus.

Inzwischen gibt es weitere 12 Mittel, die aufgrund fortschreitender Erkenntnisse in der biochemischen Forschung diese Therapie ergänzt haben.

Zur äußerlichen Anwendung der Mineralsalze stehen Salben von den Funktionsmitteln 1-11 zur Verfügung.

 

Phytotherapie

„Für jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen“, weiß der Volksmund.

Das Vertrauen in Heilpflanzen und Heilkräuter ist bei vielen Menschen sehr stark.
Heilpflanzen begleiten uns Menschen schon seit vielen Generationen.

Pflanzen und Kräuter in der freien Natur gesammelt, ohne Dünger und Pestizide, besitzen  einen hohen Gehalt an gesunden Inhaltsstoffen.
Besonders wertvoll für uns „moderne Menschen“ sind die natürlichen Bitterstoffe, die unsere heutigen Lebensmittel nur noch abgeschwächt enthalten, um nur ein Beispiel zu nennen.

Es gibt einige Firmen, die diesem Bedürfnis gerecht werden und sehr gute „fertige Produkte“ in Bio-Qualität anbieten.
Sie können Wildkräuter und Heilpflanzen natürlich gerne selbst sammeln und nach Anweisung anwenden.
(Bitte nur die Pflanzen sammeln, die sie zu 100% erkennen und zuordnen können!)

Zur Anwendung kommen die Pflanzenheilmittel als Tees, Essenzen, Tinkturen, Säfte und Bäder.